Menschen in einer agilen Arbeitswelt

Kernpunkte:

  • Begeisterung durch Visionen
  • Die Vision wird zum festen Bestandteil der täglichen Arbeit
  • Ausrichtung des Einzelnen auf die unternehmerische Wertschöpfung
  • Durchbrechen der traditionellen Verantwortungsverteilung entlang von Managementlinien
  • Verteilung von Verantwortung für kundennahe Wertschöpfung direkt an Teams
  • Hohe gegenseitige Transparenz in der täglichen Arbeit im Team

 

Welche Werte- und Führungsmuster liegen agilen Organisationen zugrunde?

Das Arbeitsumfeld muss intrinsische Motivation, Verantwortung, Sinnstiftung und Wertorientierung sowie Kreativität selbst fördern. Die Führung der Organisation zeichnet sich durch langfristiges strategisches Denken und der Vorgabe klarer Visionen aus. Das gibt den selbst organisierenden Teams einen stabilen Rahmen für deren Arbeit.

Eine bessere Leistung im Team ist möglich, wenn sich „Führung durch Macht“ und taktisches Kurzzeitdenken zu dienender Führung durch fachliche Kompetenz und Vorbildfunktion entwickeln. Der Erwerb von breiterem Wissen wird in agilen Teams zur Notwendigkeit. Der notwendige Wissensaustausch mit Experten wird zur Pflicht und folgt auch dem „Pull“-Prinzip. Durch transparente, unterstützende Kommunikation im Team wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und es entsteht der Wunsch als Team eine gemeinsame Vision zu erreichen.